Der Podcast

»Berggasse 8« bringt Beiträge über Kunst, Kultur, Literatur mit LGBTIQ-Bezug.

»Berggasse 8« ist ein duales Projekt zwischen Radio und Podcast. Die Sendereihe und der Podcast haben zwar den gleichen Titel »Berggasse 8« und kümmern sich in jedem Monat um das gleiche Thema, sind aber keine Kopien, sondern eigenständig gestaltete, dem jeweiligen Medium angepasste Ausgaben.
Es gibt eine Reihe von Veranstaltungen in Wien, die das Leben der LGBTIQ-Community zum Gegenstand haben. Lesungen im Löwenherz ist eine davon. Die Radiosendung und der gleichnamige Podcast sollen eine weitere Möglichkeit bieten, unterschiedlichen sozialen Gruppen gegenseitigen Zugang zu ermöglichen und besseres Verständnis für einander aufzubringen.

Der Titel »Berggasse 8« ist fiktiv und real zugleich. Real ist er, weil es sich um eine Landmark österreichischer schwul/lesbischer Geschichte handelt. 1993 wurden hier die Buchhandlung Löwenherz und das angeschlossene Cafe Berg, beide durch eine offene Tür für Gäste und Kunden miteinander verbunden, eröffnet. Schwule Literatur wurde nicht mehr verschämt unter “der Budel” angeboten sondern in einer echten Buchhandlung wie auch sonst üblich. Das Café war bereits tagsüber geöffnet. Es hatte große Fenster, durch die man frei von außen nach innen und umgekehrt blicken konnte. An der Eingangstür fehlte die Klingel, eine zu dieser Zeit noch übliche Hürde für den Zutritt zu Lesben- und Schwulenlokalen. Es ging den Initiatoren um die »Sichtbarmachung«.

Fiktiv ist der Titel, weil es zu dieser Adresse keine rechtliche oder wirtschaftliche Verbindung gibt.
In Erweiterung der Absicht der Gründer von Löwenherz und Berg geht es uns hier um die »Hörbarmachung« schwul-lesbischen Lebens. In diesem Sinne wünschen wir viel Vergnügen!

Wie es dazu kam.

Wie manches im Leben, begann es auch hier mit einem Zufall. Ich war auf der Suche nach Musik für eine Radiosendung über einen bestimmten Interpreten. Fündig wurde ich nicht in einem der großen Music-Stores in der Innenstadt, sondern in einen Buchladen (!). So lernte ich Veit kennen. Er lud mich ein, eine für den nächsten Tag geplante Lesung für das Radio aufzunehmen und ein Gespräch mit dem Autor zu führen. Ich stimmte zu, sofern Veit mich als “literarischer Lotse” unterstützen würde, da ich mich außerstande sah, in so kurzer Zeit ausreichend über den Autor informieren, geschweige denn den 500 Seiten starken Wälzer in einer Nacht lesen zu können. Aus dieser ersten gemeinsamen Arbeit mit Veit wurden immer mehr gemeinsame Aufnahmen. Bald habe ich verstanden was zu tun ist, um mehr aus der Sache zu gewinnen. Ein Ergebnis ist dieser Podcast »Berggasse 8«. Die gleichnamige Radiosendung ist am dritten Sonntag im Monat um 16:00 Uhr auf ORANGE 94.0, dem freien Radio in Wien, zu hören.

Peter Supp