BG8-031 Lieber alter Leuchtturm

Bruno Balz, Textdichter. Kaum jemand kennt ihn, jeder kennt seine Lieder. Über 1000 Texte hat er geschrieben. Gesungen wurden sie von allen Größen der jeweiligen Zeit. Zarah Leander, Heinz Rühmann, Peter Alexander, Heintje, um nur einige zu nennen. Bruno Balz war schwul und deshalb auch vom Nazi-Regime verfolgt und eingesperrt. Gerade die Texte seiner größten Erfolge hat er in Zeiten höchster persönlicher Not geschrieben. Eine unfassbare Geschichte, erzählt von Johannes Albendorf im Roman >Berliner Sehnsucht<, erschienen im Querverlag, Berlin. Veit Georg Schmidt spricht mit dem Autor in unserer Sendung.

Hinweis: Da in diesem Beitrag lizenzpflichtige Musik enthalten ist, wurde das Audiofile aus dem Archiv der freien Radios, CBA, eingebettet. Zur Orientierung werden die Kapitelmarken nachstehend ausgewiesen.

Kapitel

00:00:00 Signation
00:00:27 Musik Lieber alter Leuchtturm und Lesung 1
00:06:25 Gespräch 1
00:16:18 Lesung 2
00:17:04 Gespräch 2
00:19:44 Musik Wir wollen niemals auseinander gehen
00:21:27 Gespräch 3
00:21:43 Lesung 3
00:23:28 Gespräch 4
00:27:39 Lesung 4
00:29:15 Musik Kann den Liebe Sünde sein
00:32:14 Gespräch 5
00:37:24 Musik Das macht der Fridolin mit einer Hand
00:38:27 Gespräch 6
00:38:44 Lesung 5
00:39:59 Lesung 6
00:42:31 Gespräch 7
00:52:20 Musik Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehen
00:55:47 Outro
00:56:29 Signation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code