BG8-032 Der Reihe nach

Zur Frankfurter Buchmesse 1991 startete der Verlag rosa Winkel (Berlin) die „Bibliothek rosa Winkel“. Die Anregung kam von Wolfram Setz, der die Reihe bis heute betreut. Seit damals versammelt die Buchreihe „Bibliothek rosa Winkel“ Zeugnisse unterschiedlichster literarischen Art, in denen das Lebensgefühl, die Selbst- und Fremdeinschätzung von Homosexuellen und Schwulen in den verschiedenen Ländern und Epochen zum Ausdruck kommen oder gesellschaftliche Wirklichkeiten und Utopien gespiegelt werden.
Ob es sich um Neuausgaben alter Texte handelt, um erstmals übersetzte oder um erstmals veröffentlichte Texte, für alle Bände gilt, dass möglichst umfassend über die Autoren sowie über die Bedeutung und Wirkungsgeschichte der Texte informiert wird.
Berggasse 8 hat das große Glück, in dieser Folge mit dem heute 80-jährigen  Schöpfer dieser Reihe, Wolfram Setz, sprechen zu können.
Machen Sie es sich bequem und folgen Sie dem spannenden Gespräch, das Veit Georg Schmidt mit unserem heutigen Gast führt!

Links:
Verlag Rosa Winkel (Wikipedia)
Werke aus der „Bibliothek rosa Winkel“
Egmont Fassbinder
Karl Heinrich Ulrichs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code