BG8026 Kampala-Hamburg

David aus Hamburg trifft David aus Kampala.
Na, klar ist das nur ein verrückter Zufall, dass sie beide David heißen: David aus Hamburg, elfte Klasse in einer Gesamtschule und wegen einmal Sitzenbleiben schon 18 – und David aus Kampala, der Hauptstadt Ugandas, der erst 16 ist, aber weiß, dass er weg muss. Um jeden Preis. Überhaupt kein Zufall ist, wie sie einander finden: im Internet, wo David aus Kampala auf Planet Romeo durchklickt zu David in Hamburg, weil in seinem Profil etwas steht, das in Kampala zu sieben Jahren Gefängnis führen kann: »Ich unterstütze die Rechte sexueller Minderheiten in Afrika!« David in Kampala lässt dieser Satz nicht mehr los. Er weiß, dass er lebenslänglich im Knast enden kann, wenn er nicht bald wegkommt aus Uganda. Falls ihn nicht schon vorher fanatische Christen lynchen – wie seinen Freund Isaac. David hat keine Zeit zu verlieren. Wird David aus Hamburg am Ende Wort halten?

Der packende Jugendroman von Lutz van Dijk wurde gerade für den Deutschen Jugendbuchpreis nominiert. In einer Zoom-Schaltung haben sich Vertrer*innen des Vereins „Ausgesprochen“ und Mitglieder der jungen HOSI Wien zusammengefunden, um mit Lutz van Dijk (Amsterdam), Edward Mutebi (Berlin) und Petra Reichel (Hannover) unter der Leitung von Veit Georg Schmidt (Wien) über die Hintergründe dieses Romans zu sprechen.

Es war eine Veranstaltung in der Buchhandlung Löwenherz während der „Vienna Pride 2021“, die vom 7. bis 20. Juni stattgefunden hat. Wir haben die Beiträge für das Radio und den Podcast bearbeitet und bringen Ausschnitte daraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code