BG8027 Over the Rainbow

Das Referat für Gleichstellung und Diversity der hmdw – HochschülerInnenschaft der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien schrieb für das Jahr 2021 erstmalig einen Kompositionswettbewerb aus.

Der Name des Wettbewerbs nimmt Bezug auf die diskriminierenden Ereignisse in Polen 2019/20 im Zusammenhang mit der Proklamation von den sogenannten LGBT-freien Zonen. Infolgedessen kam es in etwa einem Drittel der Regionen des Landes zur Verabschiedung menschenrechtsverletzender Deklarationen, durch die die Rechte sexueller Minderheiten negiert werden.

Ziel des Wettbewerbs „Over the Rainbow“ ist es, die Künstler*innen zu animieren, sich mit dem Thema Menschenrechtsverletzungen, Stigmatisierung und soziale Ausgrenzung der LGBTQ+ Community auseinanderzusetzen.

Wir bringen Ausschnitte aus der Schlussveranstaltung vom 6.6.2021 im neuen Konzertsaal, Future Art Lab/mdw.

Uraufführungen (die Reihenfolge der Aufführung entspricht nicht der Wettbewerbsplatzierung)

Oktawia Pączkowska
not an ideology für Flöte, Klarinette, Klavier, Violine, Violoncello

Orestis Papaioannou
dream I breath für Flöte, B-Klarinette, Klavier und Violoncello

Stefano Paparozzi
Sursum Corda für Klavier und Cello

Hendrik Rungelrath
Samtwände für Violine, Violoncello und Klavier

ensembleN
Eliška Bošková (Flöte) | Anna Koch (Klarinette) | Miaoyu Hung (Violine) |
Irini Liu (Violoncello) | Luca Lavuri (Klavier)

Jon Svinghammer, musikalische Leitung

Filip Pinczewski, Moderation

Lukas Lützow, Aufnahmeleitung und Ton

Dank an Tanja Elisa Glinsner.

Gestaltung für das Radio, Peter Supp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code